Fortbildungskurs Lawinenprävention

Am Freitag, dem 8. Feber 2019, zog es Walter und Clemens wieder einmal zu einem Fortbildungskurs ins ABZ Jamtal. Der erstmalige Kurs mit dem Titel „Lawinenprävention“ sollte allerhand Lawinen-Know-How von den Profis bieten. 

Nach den 10km Zustieg stand am Nachmittag eine Wiederholung der LV-Suche am Programm. Gemeinsam mit den Ausbildern wurde die Funktionalität, die Suche sowie die anschließende Sondierung (90° zum Hang, NICHT vertikal) abgearbeitet. 
Und da es damit noch nicht getan ist wurde gleich noch die richtige Schaufeltechnik wiederholt.

Wieder zurück im Ausbildungszentrum gab es einen kurzen Vortrag über die Lawinenprobleme sowie die mögliche Lawinenprävention, bevor der Kurs nach dem Abendessen Patrick Nairz vom LWD Tirol für einen ausführlichen Vortrag über die Gefahrenmuster begrüßen durfte. 

Am Samstag sollte es dann zu einer kleinen Ausbildungstour gehen. Von der Hütte hinauf zum „Steinmandl“ und über den Chalausferner und das Chalausjoch auf einen Abstecher in die Schweiz. Das erste Ziel sollte der Augstenberg sein, wo nach einer kurzen Gipfelrast und rassen Abfahrt ein erster Einblick in die Schneedecke gemacht wurde. 
Neben dem klassischen ECT (Extended Column Test) machten sie noch den bei uns eher unbekannten PSD (Propagation Saw Test) und konnten mit beiden Tests die aktuelle Lawinensituation bestätigen.
Nach getaner Arbeit ging es dann weiter zum Piz Urschai und anschließend zurück nach Tirol und hinauf auf die Gamsspitze. Bei besten Schnee- und Lawinenverhältnissen führte der Weg dann über den Gletscher zurück zur Jamtalhütte, wo es am Abend einen weiteren kurzen Lawinenvortrag gab.

Am Sonntag wartete dann die Abschlussübung auf. Mit Sack und Pack machte sich die Mannschauft auf den Weg zum Rußkopf. Die Medic-Abteilung hatte dort dann mehrere verletzte und unterkühlte Personen zu versorgen, während der Lawinenkurs den Weg für den Abtransport ebnete.
Nach einem ECT 31 war der Weg für den Akja frei. Hinab durch eine steile Rinne, zurück gesichert an einem „Toten Mann“.

Alles zusammen war es für die beiden ein Wochenende mit tollen Touren und ausgezeichneten Vorträgen, wodurch das geballte Wissen der Ausbilder an den Mann gebracht wurde.

Veröffentlicht unter Kurs | Hinterlasse einen Kommentar

Gemeinschaftstour im Einsatzgebiet

Die erste Gemeinschaftstour 2019 zog uns am Sonntag, den 10.02.2019, in unser Einsatzgebiet. Um 8 Uhr ging es von Axams mit dem Bus in die Axamer Lizum und dank einer kleinen Aufstiegshilfe in Form der Olympiabahn hinauf auf das Hoadl.

Von dort führte uns die erste kleine Abfahrt zum Hoadlsattel. Unserem Tourenwart folgend stapften wir mit den Ski am Rucksack gemächlich über den Hochtennboden etwas unter die Hochtennspitze. Von dort zogen wir dann die ersten Schwünge durch wenig verspurte Hänge in Richtung Kemater Alm hinab.

Die tollen Verhältnisse genießend zogen wir am Papstkreuz vorbei, weiter hinunter ins Tal.
Etwas oberhalb des Forstweges war dann Schluss mit der Abfahrt und mit den Fell am Ski ging es wieder bergauf. In großem Bogen vorbei an der Adolf-Pichler-Hütte immer entlang der Kögel hinauf zum Seejöchl und bei starkem Wind über den Grat hinauf zum Gamskogel.

Vom Gipfel zog es uns dann bei teils traumhaften Schneebedingungen direkt über die Nordflanke hinab ins Senderstal und dieses talauswärts zur Kemater Alm.
Nach angebrachter Stärkung folgten wir dann der Rodelbahn zurück ins Tal, wo es über die Felder zurück nach Axams ging.

Veröffentlicht unter Ausbildungstour | Hinterlasse einen Kommentar

Jahreshauptversammlung 2019 mit Neuwahlen

Am 25. Jänner 2019 fand heuer die Jahreshauptversammlung der Ortsstelle Axams statt. Wir durften wieder die Räumlichkeiten der Feuerwehr Axams nutzen. 48 von 69 Mitgliedern waren bei der Versammlung anwesend.

Die anwesenden Ehrengäste waren die Bürgermeister der Gemeinden Axams, BM Christian Abenthung, Götzens BM Josef Singer und Birgitz BM Markus Haid, sowie Landesleiter Stellvertreter der Bergrettung Tirol, Bruno Berloffa.
Weiters beehrten uns der Leiter der AEG AI Jörg Randl für die Polizeiinspektion Axams sowie der Alpinpolizei, HBI Bernhard Holzknecht für die Feuerwehr Axams, ABI Walter Stockner als Abschnittskommandant Axams und der neue Geschäftsführer der Axamer Lizum AG, Herr Michael Körber.

Ebenfalls begrüßt werden durften die Ehrenmitglieder der Bergrettung Tirol, Josef (Pepi) Leis, Richard (Geta) Leis  und Manfred Schaffenrath..

Im abgelaufenen Jahr 2018 nahmen die Gesamt-Einsatzstunden ab, dafür gab es aber speziell mit den Mountainbike-Downhill-Rennen doch um einiges mehr an Einsatzstunden für Ambulanzdienste. Zusätzlich gab es im 2-Wochen-Rythmus wieder insgesamt 22 Schulungsabende und Ausbildungstouren.

Wie schon in den Vorjahren konnte sich auch diesmal wieder Heinz Gatscher den begehrten Titel „Bergretter des Jahres“ holen. Hier ist auch lobenswert zu erwähnen dass unsere Anwärter vollen Einsatz zeigen und im Jahres-Ranking ganz vorn dabei sind.

Heuer standen auch Neuwahlen an der Tagesordnung. Andreas Baumgartner gab nach 12 Jahren seine Funktion als Kassier ab und übergab ein centgenau geführtes Kassabuch, dem keine Kassaprüfung was anhaben konnte. Gerhard Garber als Sanwart und Matthias Stumpf als Ausbildungsleiterstellvertreter legten ebenfalls ihre Funktion nieder. Die Ortsstelle bedankt sich für ihren großen Einsatz für die Bergrettung. Vergelt´s Gott.

Auch unser langjähriger Ortsstellenleiter Josef Gspan legte sein Amt zurück. Ganz so leicht machten wir ihm es aber nicht, so wurde Sepp doch entsprechend hochgelobt und gefeiert. Unter Dauerapplaus und Standing Ovations wurde seine hervorragende Arbeit und sein unermüdlicher Einsatz gewürdigt. Sepp wurde für seine Verdienste von der Landesleitung Tirol des Österreichischen Bergrettungsdienstes mit dem „Goldenen Ehrenzeichen“ geehrt.
Er übergibt die Ortsstelle in perfektem Zustand. Die positive Stimmung und der gute Zusammenhalt der gesamten Mannschaft ist sicher auch auf Sepps Federführung zurückzuführen.

Anschließend wurden die Neuwahlen durchgeführt. Folgender Wahlvorschlag wurde eingebracht:

Ortsstellenleiter: Heinz Gatscher
Ortsstellenleiter Stv.: Wolfgang Happ und Michael Mair
Kassier: Josef Gspan
Fahrzeug- und Hüttenwart: Stephan Leis
Schriftführer: Christian Gstrein
Ausbildungsleiter: Klaus Pietersteiner
Ausbildungsleiter Stellvertreter und Tourenwart: Gerhard Mössmer
Medic: Walter Holzknecht
Gerätewart: Florian Falkner
Funkwart: Martin Nagl
Webmaster-Öffentlichkeit: Christian Schuh
Kassaprüfer: Arno Pietersteiner, Manfred Schaffenrath

Der Wahlvorschlag wurde einstimmig angenommen. Wir wünschen dem neugewählten Ausschuss viel Erfolg in ihren Funktionen.

Nach der obligatorischen Stärkung gab es von unserem Tourenwart Gerhard Mössmer wieder eine beeindruckende Fotopräsentation über die letztjährigen Gemeinschaftstouren. Die Jahreshauptversammlung ließen wir gemütlich ausklingen.

Die Ortsstelle bedankt sich bei allen Ehrengästen sowie Mitgliedern für die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung.

Anbei findet ihr noch ein paar Bilder!

Veröffentlicht unter Feier, News | 1 Kommentar

Anwärterüberprüfung erfolgreich absolviert

Unsere vier Anwärter haben am Samstag 12.01.2019 den Winterteil der Anwärterüberprüfung erfolgreich bestanden (die Sommer-Überprüfung fand im Oktober letzten Jahres statt) und dürfen somit als „überprüfte Anwärter“ mit der Grundausbildung im Ausbildungszentrum Jamtal starten.

Herzliche Gratulation an unsere vier Kameraden Markus, Florian, Christof und Alexander!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

28.11.2018 – Gemeinschaftsübung in Omes

Am 28.11.2018 wurden wir im Zuge unseres planmäßigen Übungsabends zu einer Gemeinschaftsübung mit der freiwilligen Feuerwehr Axams sowie dem Roten Kreuz (Ibk Land & Ibk Stadt) alarmiert. Übungsannahme war ein Gebäudeeinsturz in Omes.

Wir rückten nach kurzer Vorbesprechung und Teameinteilung zum Einsatzort aus. Ein Voraustrupp seilte sich in die Baugrube ab,  erstversorgte die beiden schwerverletzten Personen und kümmerte sich um den Wärmeerhalt, bis der Notarzt sowie die Rettungsmannschaft mit Hilfe der Drehleiter direkt in die Baugrube abgelassen wurden. Durch die direkte Abseilmöglichkeit von der Drehleiter mit unserem Dyneema-Bergesystem war eine schonende und rasche Liegendbergung der verletzten Personen möglich.

Zu Erwähnen ist noch die tolle Arbeit der Schminkerin des Roten Kreuzes, die die Opfer extrem realistisch „präparierte“.

Diese Übung zeigte auch, wie wichtig eine funktionierende organisationsübergreifende Zusammenarbeit ist, um derartige Unfallszenarien auch rasch und professionell abwickeln zu können.

Anschließend wurden alle noch bei einer kurzen Nachbesprechung im Feuerwehrhaus mit Speis und Trank versorgt.

Veröffentlicht unter Übung | Hinterlasse einen Kommentar

17.11.2018 – Liftbergeübung und Törggelen

Am Samstag den 17.11.2018 traf sich die Bergrettung Axams in der Axamer Lizum zur Herbstübung mit dem Schwerpunkt Liftbergung.

Die Axamer Lizum AG hatte kürzlich ihr Liftevakuierungssystem komplett einheitlich auf das Liftbergesystem von IMMOOS umgerüstet, das in enger Zusammenarbeit mit der Bergrettung Tirol entwickelt wurde. Dieses System ermöglicht es, im Ernstfall eine rasche und effektive Evakuierung in den vorgeschriebenen 3,5 Stunden durchzuführen.

Nach einleitenden Worten von Geschäftsführer Ing. Michael Körber sowie Instruktionen von Betriebsleiter Hannes Beiler durften wir am Birgitzköpfllift selbst Hand anlegen. Der gesamte Evakuierungsablauf wurde mehrmals durchgespielt. Damit nicht ständig der Lift in Betrieb genommen werden musste, um Personen wieder für die nächste Bergemannschaft in die Liftsessel hinaufzubringen, nutzten wir die Gelegenheit, den Aufstieg mittels Fels- bzw. Eisexpress zu üben.

Resumee: Das neue Liftevakuierungssystem ist sehr einfach in der Handhabung und nach diesem Intensivtraining sind wir für den Ernstfall bestens gerüstet.

Im Anschluss daran wurden die Bergretter inkl. Partner als Dankeschön für ihren unermüdlichen ganzjährigen Einsatz zum Törggelen ins Lizum 1600 eingeladen.


Veröffentlicht unter Feier, Übung | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

17.10.2018 – Übungseinsatz Paragleiterabsturz

Mit dem SMS „Einsatz BR Axams ÜBUNG: GLEITSTURZ: Paragleiter auf Stütze 4 Birgitzköpfllift, TRAUMA, Verletzung Akut kritisch. ÜBUNG – Um 19:00 Uhr in OS einrücken“ wurde die Mannschaft am Mittwoch auf den bevorstehenden Übungseinsatz vorbereitet.

Wie bei einem normalen Einsatz musste sich jeder um die persönliche Ausrüstung kümmern und nach einer kurzen Besprechung in der Ortsstelle ging es dann mit dem Einsatzfahrzeug in die Axamer Lizum.

Ein 2 Mann starker Voraustrupp machte sich von dort sofort an den Anstieg über Steig und Piste zum Unfallort und hinauf auf die Liftstütze. Nach einer schnellen Sicherung des Patienten wurde ein erster Bodycheck im ABCDE-Schema (siehe Tiroler Fingertheorie) durchgeführt und sich anschließend um das Wärmemanagement gekümmert.
Kurze Zeit später war dann auch schon die restliche Einsatzmannschaft vor Ort und der Abtransport mittels Dyneema-Seil sowie Schaufeltrage vorbereitet. Auf dieser wurde der Patient dann im Bergesack verpackt und in das Bergesystem eingehängt. Zusammen mit einem Retter ging es dann am Seil nach unten, wo nach ergänzenden Versorgungsmassnahmen eine Umlagerung in die Titantrage und der weitere gesicherte Abtransport zum Einsatzfahrzeug erfolgte.

Im Anschluss an die gelungene Übung wurde dann noch im Lizum 1600 auf unsere vier Anwärter angestoßen, welche an den letzten Wochenenden den Sommerteil der Anwärterüberprüfung erfolgreich bestanden haben. Gratulation nochmal an Markus, Christof, Florian und Alex!

Veröffentlicht unter Übung | Kommentare deaktiviert für 17.10.2018 – Übungseinsatz Paragleiterabsturz

2 Einsätze und ein Leserbrief

Es tut gut und man wird in seiner ehrenamtlichen Tätigkeit bestätigt, wenn man solche Rückmeldungen wie heute in der Tiroler Tageszeitung liest. Passend dazu hatten wir heute auch gleich zwei Einsätze.

Um 17:52 Uhr wurden wir zu einem Assistenzeinsatz nach Innsbruck alarmiert, wo die Nordkettenbahn aufgrund eines technischen Defekts stillstand und die 150 gestrandeten Personen von der Seegrube ins Tal zu bringen waren. Der Shuttledienst wurde von den Ortsstellen Innsbruck, Hall und Axams sowie mehrere Feuerwehren durchgeführt. Währenddessen kam um kurz vor 21 Uhr ein zusätzlicher Notruf herein. Eine gestürzte Person mit Verdacht auf Bänderverletzung am Steig vom Birgitzköpflhaus ins Tal benötigte unsere Hilfe.

Mit Blaulicht und Folgetonhorn quer durch Innsbruck, Mannschaft und Material aufgelegt und weiter zum Birgitzköpflhaus, gings dann vollgepackt den Steig talwärts. Die verunfallte Dame wurde mit Schienung des verletzten Beines und Wärmemanagement erstversorgt und dann mit der Titantrage liegend in die Axamer Lizum abtransportiert und noch rechtzeitig vor Einsetzen des Regens um 23.30 Uhr der Rettung übergeben.

Veröffentlicht unter Einsatz | Hinterlasse einen Kommentar