Einsatzübung: Abgestürzter, schwer verletzter Rodler

Endlich dürfen wir wieder unseren Übungsbetrieb aufnehmen. Den ersten Termin nahmen wir gleich zum Anlass, eine Einsatzübung abzuhalten.

Ein Rodler verunglückte auf der Rodelbahn im Axamer Tal und geriet über die Bahn hinaus.
Der Mann wurde in den Axamer Bach geschleudert und blieb dort schwer verletzt liegen. Von einem nachkommenden Rodler wurde die Rettungskette aktiviert. 
Nachdem ein schneller Voraustrupp zum Schwerstverletzten abgestiegen war und mit der Erstversorgung mit Schwerpunkt Wundversorgung und Wärmeerhalt sofort begonnen hatte, wurde von der Bergemannschaft eine Bergung mittels Mannschaftsflaschenzug aufgebaut und vorbereitet.
Nach der Bergung wurde der Patient fiktiv dem Notarzt übergeben. Auf Grund der Lage im Bachbett und dem massiven Verletzungsmuster, war die gesamte Mannschaft stark gefordert. 

Die Ortsstelle bedank sich beim San-Team unter der Leitung von Walter Holzknecht und Michael Mair für die perfekte Vorbereitung dieser Übung.

Dieser Beitrag wurde unter Schulungsabend, Übung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.