44-köpfige Gruppe löste nächtlichen Einsatz aus

Zu später Stunde wurden wir gestern Sonntag zu einem nächtlichen Einsatz alarmiert. Um 23:15 Uhr ging die Meldung ein, dass sich eine 40-köpfige Gruppe auf der Saile befindet und sich verstiegen hat. Es handelte sich um eine ausländische Gruppe von 40 Schülern sowie 4 Lehrpersonen, die am Halsl angeblich von Kühen attackiert wurden und bergwärts flüchteten. Bei Anbruch der Dunkelheit verloren sie die Orientierung und setzten den Notruf ab.

Die Einsatzmannschaft stieg vom Birgitzköpflhaus aus zu der Gruppe auf. Nach Versorgung und Wärmemanagement der unterkühlten Personen begleiteten wir sie in Kleingruppen Richtung Birgitzeralm, von wo sie mit den Einsatzfahrzeugen der Bergrettung, Feuerwehr und Alpinpolizei wieder zurück in die Axamer Lizum gebracht wurden.

Ein großer Dank für die perfekte Zusammenarbeit auch um 3 Uhr nachts gilt der FF Axams, FF Grinzens sowie der Alpinpolizei!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.