Fortbildungskurs Lawinenprävention

Am Freitag, dem 8. Feber 2019, zog es Walter und Clemens wieder einmal zu einem Fortbildungskurs ins ABZ Jamtal. Der erstmalige Kurs mit dem Titel „Lawinenprävention“ sollte allerhand Lawinen-Know-How von den Profis bieten. 

Nach den 10km Zustieg stand am Nachmittag eine Wiederholung der LV-Suche am Programm. Gemeinsam mit den Ausbildern wurde die Funktionalität, die Suche sowie die anschließende Sondierung (90° zum Hang, NICHT vertikal) abgearbeitet. 
Und da es damit noch nicht getan ist wurde gleich noch die richtige Schaufeltechnik wiederholt.

Wieder zurück im Ausbildungszentrum gab es einen kurzen Vortrag über die Lawinenprobleme sowie die mögliche Lawinenprävention, bevor der Kurs nach dem Abendessen Patrick Nairz vom LWD Tirol für einen ausführlichen Vortrag über die Gefahrenmuster begrüßen durfte. 

Am Samstag sollte es dann zu einer kleinen Ausbildungstour gehen. Von der Hütte hinauf zum „Steinmandl“ und über den Chalausferner und das Chalausjoch auf einen Abstecher in die Schweiz. Das erste Ziel sollte der Augstenberg sein, wo nach einer kurzen Gipfelrast und rassen Abfahrt ein erster Einblick in die Schneedecke gemacht wurde. 
Neben dem klassischen ECT (Extended Column Test) machten sie noch den bei uns eher unbekannten PSD (Propagation Saw Test) und konnten mit beiden Tests die aktuelle Lawinensituation bestätigen.
Nach getaner Arbeit ging es dann weiter zum Piz Urschai und anschließend zurück nach Tirol und hinauf auf die Gamsspitze. Bei besten Schnee- und Lawinenverhältnissen führte der Weg dann über den Gletscher zurück zur Jamtalhütte, wo es am Abend einen weiteren kurzen Lawinenvortrag gab.

Am Sonntag wartete dann die Abschlussübung auf. Mit Sack und Pack machte sich die Mannschauft auf den Weg zum Rußkopf. Die Medic-Abteilung hatte dort dann mehrere verletzte und unterkühlte Personen zu versorgen, während der Lawinenkurs den Weg für den Abtransport ebnete.
Nach einem ECT 31 war der Weg für den Akja frei. Hinab durch eine steile Rinne, zurück gesichert an einem „Toten Mann“.

Alles zusammen war es für die beiden ein Wochenende mit tollen Touren und ausgezeichneten Vorträgen, wodurch das geballte Wissen der Ausbilder an den Mann gebracht wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Kurs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.