Fortbildung Alpin-Medic-Refresher vom 02.-04.07.2018 im ABZ Jamtal

Die OS Axams verfügt insg. über 14 voll ausgebildete Alpin-Medic`s.  Alpin-Medic`s  sind speziell ausgebildete Bergretter, die eine mehrstufige Zusatzausbildung in taktischer Alpin-Medizin absolviert haben.

Mit dieser stolzen Anzahl an sehr gut ausgebildeten Bergrettern ist die Ortsstelle Axams führend in Tirol. Um das erworbene Können weiter zu vertiefen und zu festigen, wurde von der Landesleitung dieses Jahr das erste mal ein sog. Refresher-Kurs im Ausbildungszentrum-Jamtal (ABZ) angeboten.

Vom 02. bis 04. Juli absolvierten die Axamer Bergretter Dietmar und Josef Gspan, Walter Holzknecht und Michael Mair diesen neuen Kurs und konnten so ihr Wissen auf den letzten Stand bringen. Im Zuge des Kurses wurden die Axamer Bergretter auch auf das neueste San-Material der Bergrettung Tirol unterwiesen und geschult.

An diesen drei Tagen wurden zahlreiche sehr anspruchsvolle Szenarien gemeinsam mit Bergrettern aus ganz Tirol ausgiebigst geübt. Schwerpunkt war dabei schwierigste Aufgaben und sehr komplexe Verletzungsmuster zu erkennen und auch mit geringen Ressourcen entsprechend abzuarbeiten, was auch fast immer zur vollsten Zufriedenheit der Ausbilder gelang.

Krönender Abschluss für diesen Kurs war die Abschlussübung, bei der zwei Verletze mit einer ca. 200 m langen Seilbahn aus schwierigsten Gelände schwebend abtransportiert werden mussten.

Obwohl der Wettergott es nicht  immer gut mit den Bergrettern meinte und einige Übungen auch bei strömenden Regen durchgeführt wurden, waren es doch wieder drei spannende, fordernde aber doch zugleich wieder total lässige Tage im ABZ-Jamtal.

Veröffentlicht unter Kurs | Hinterlasse einen Kommentar

Grillfeier mit Familien am Stützpunkt Almind

Heuer hat es endlich wieder einmal geklappt mit dem Wetter. Die letzten Jahre fiel der Sommertermin für unsere Familiengrillerei leider immer ins Wasser, aber diesmal zeigte sich der Wettergott gnädig mit uns Bergrettern. Und so verbrachten wir bei Traumwetter einen feinen Sonntag auf unserem Stützpunkt Almind. Bernhard und Marco machten am Grill eine gute Figur und verköstigten uns mit Schopf, Pute, Lachs und Tofuwürstln. Auch unsere Frauen waren wieder fleissig und zauberten die leckersten Salate sowie Kuchen.

Gleichzeitig feierten wir auch den 50. Geburtstag von Gerhard Garber vor, dem wir an dieser Stelle nochmal für die Einladung zu dieser Grillerei danken möchten.

Veröffentlicht unter Feier | Hinterlasse einen Kommentar

Die Bergrettung sagt ganz herzlich Danke

Die Organisatoren des „Zifres -Advent-Festl“ übergaben der Ortsstelle Axams symbolisch einen Scheck über € 710.–. Die Spende stammt vom Erlös des Adventmarktes der letzten zwei Jahre.
Die Axamer Bergretter bedanken sich bei allen Beteiligten aber besonders bei der Familie Kirchebner für diese großzügige Unterstützung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Arbeitsdienst „Brennholz“

Damit es auch im nächsten Winter wieder genug Brennholz auf unserem Stützpunkt Almind gibt, trafen sich letztes Wochenende 9 Bergretter zu einem schweißtreibenden Arbeitseinsatz. Das Wetter passte, die Stimmung passte, und so war das Holz in Rekordzeit verarbeitet und das anschliessende Mittagessen auf der Almindalm schmeckte umso mehr.

Veröffentlicht unter Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Einsatzübung – abgestürzte Person

Nach Eingang der Alarm-SMS mit dem Inhalt „Einsatz BR Axams ÜBUNG: Trauma, Akut, Abgestürzte Person, Kind/Jugendlich, Bereich Hohe Birga, Birgitz. EL Mair Michael“ und einem kurzen Telefonat mit dem Melder, wobei sich hier noch heraus stellte das der Jugendliche bewusstlos war, musste die Mannschaft so schnell wie möglich zu der Unglücksstelle.

Der Voraustrupp übernahm sofort die Sicherung des Verunfallten gegen weiteres abstürzen und begann mit der Behandlung und dem Wärmemanagement. 

Nach kurzer Absprache mit dem Technikleiter und dem Medicleiter haben wir uns für eine Bergung nach unten mittels Mannschaftsflaschenzug entschieden. Das Medicteam fuhr mit der Titantrage zum Verunfallten, dieser wurde so schonend wie möglich und in der stabilen Seitenlage in die Vakuummatratze gebettet, anschließend wurde mit der Bergung fortgesetzt.

Diese stellte sicher sehr schnell als knifflig heraus, da hier die Rettungsmannschaft durch ein relativ steiles Bachbett zur daruntergelegen Forststraße gesichert absteigen musste.

An der Forststraße angekommen simulierten wir noch die Übergabe an den Notarzt, hier wurde dem Notarzt kurz der Unfallverlauf geschildert und mittels Patientenprotokoll die Versorgung des Verunfallten beschrieben.

Diese Übung war für alle Beteiligten sehr fordernd, da wir hier alle unsere gelernten Techniken auspacken mussten und das Gelände auch nicht ohne war!

Veröffentlicht unter Übung | Hinterlasse einen Kommentar